Einträge von

Presseinformation vom 21.04.2015

Die stationären Hospize in Bayern verstehen sich als Beispiel dafür, wie eine würdevolle Betreuung schwerstkranker und sterbender Menschen aussehen kann. Basierend auf der Haltung, diesen Menschen mit den Mitteln und der Haltung hospizlicher und palliativer Zuwendung ein Höchstmaß an Menschlichkeit, an notwendiger Medizin und Pflege und an psychosozialer Unterstützung zukommen zu lassen, kann in der letzten Phase des Lebens noch eine wertvolle Zeit entstehen. Die fachlich qualifizierten Hospizeinrichtungen werden dabei von einem hohen Engagement ehrenamtlicher Hospizhelfer unterstützt.

Presseinformation vom 07.11.2014

In Bayern gibt es zurzeit 16 stationäre Hospize mit insgesamt 162 Betten (Stand April 2014) die in der Arbeitsgemeinschaft der stationären Hospize in Bayern (ARGE) zusammengeschlossen sind. Mitglieder der ARGE sind sowohl Vertreter der Hospiz-Träger als auch Pflegevertreter. Repräsentanten nach außen sind die Sprecher Leonhard Wagner, Christophorus Hospiz, und Gregor Linnemann, St. Johannes Hospiz, beide München.